Dessous und ihr Reiz

Dessous – raffiniert, elegant und sexy

Die neuen Dessousmodelle, die sich dieses Jahr aus den zahlreichen Kollektionen herauskristallisieren, erfreuen sich höchster Schönheit, dass wir sie am liebsten drüber statt drunter tragen würden. Die neuesten Dessoustrends versprechen einiges.

Sie möchten am Tag einen Lockanreiz bieten und in der Nacht mit erotischer Schönheit verführen? Mit den neuen Dessousmodellen für die Herbst/Winter Saison 2014 kein Problem. Die Unterwäsche kann zu jeder Tages- und Nachtzeit getragen werden, da bekanntlich Sex-Appel keine Grenzen kennt. Die modernen Dessous sind in dieser Saison auffallend fröhlich, gerne knallig und mit süßen Mustern und Schleifen bestückt. Selbstverständlich kann auch die Spitze in raffinierter Form eingebaut werden. Damit passt sich die Unterwäsche dieses Jahres perfekt an Blusen, lockeren Shirts und Kleidern an. Es wäre, als würde man ein Geschenk auspacken, indem eine erotische Überraschung steckt.
Am Abend können Sie sich natürlich etwas verruchter zeigen. Der Trend richtet sich nach sogenannten Cut-Outs an sehr sündigen Stellen des Körpers. In Kombination mit knappen Schnitten und transparenten Stoffe tragen Sie ein frivoles Geheimnis unter Ihrer Kleidung. Unmittelbar nach diese fällt, kommt Ihre wahre Schönheit mit erotischen Dessousmodellen zum Vorschein.

Shaping-Unterwäsche darf auch dieses Jahr nicht fehlen!

girl-254708_640
Ein wohl immerwährender Trend in der eigenen Dessoussammlung ist der Shaping-Trend. Die Kurven werden perfekt in Szene gesetzt und geformt. Denken Sie dabei nicht an die langweiligen hautfarbenen Unterwäschemodelle, die einst keinen erotischen Anblick bescheren konnten. In diesem Bereich entwickelte sich die Shapingwäsche rasant weiter. Viele aufregende Farben stehen Ihnen inzwischen zur Auswahl. In Verbindung mit Seide, Spitze schmücken Shaping-Dessous den Körper auf faszinierende Weise und bringen ihn gleichzeitig in eine erotisch ansprechende Form.

Bringen Sie Ihre Brüste zur Geltung

Zur Reizwäsche zählt natürlich auch der perfekte BH. Dieses Jahr wird Ihnen ein großer Freiraum gewährt, der von Minimizer bis hin zu Push-Ups reicht. Immer häufiger wird auch auf Corsagen zurückgegriffen, die je nach Lust und Laune gewählt werden können. Im Grunde genommen können Sie sich Ihre persönlichen Lieblingsmodelle zusammenstellen, denn einzig und alleine der erotische Anblick zählt. Zudem sollte ausschließlich auf hochwertige Materialien zurückgegriffen werden. Zum einen haben sie länger Freude an Ihrer sexy Unterwäsche, zum anderen genießen Sie einen höheren Tragekomfort. Starten Sie verrucht erotisch in die Herbst/Winter Saison und genießen Sie die Vielfalt der diesjährigen Dessous-Auswahlmöglichkeiten.

Es gibt wohl nichts Passenderes auf der Welt, was die Weiblichkeit einer Frau so optimal hervorhebt wie Reizwäsche, so genannte Dessous und Lingerie. Schöne und verführerische Unterwäsche ist der Inbegriff der absoluten Weiblichkeit. Dessous und Lingerie – damit ist hauchzarte, meist mit Spitze besetzte Unterwäsche, gefertigt aus Seide, Samt, Lycra oder auch Satin gemeint, die dazu dienen soll den Partner sexuell zu erregen. Der Begriff Dessous sowie Lingerie stammt aus dem Französischen und bezeichnet weitesgehend die „Unteren“ Kleidungsstücke, also die Unterwäsche.

Dessous früher und heute
Reizwäsche, Dessous und Lingerie sind in ihrer Gestaltung oft stark an die französisch geprägte Mode aus dem späten 19. Jahrhundert gebunden. Zu damaligen Zeiten kreierten die Designer in zunehmendem Maße ansprechende Mode, sowohl für „Oben-“ als auch für „Untendrunter“. Die französische Bezeichnung Dessous und Lingerie steht somit für solche Kleidungsstücke, die damals ausschließlich für Frauen gefertigt wurden. Wobei der eigentliche Zweck hier ausschließlich auf der praktischen Unterwäsche lag und weniger auf der Wirkung, die die Wäsche auf Männer ausüben sollte. Die Dessous von früher zeichneten sich durch viel Stoff und einen großzügigen Schnitt aus – im Gegensatz zu heute wo viel Wert auf wenig Stoff gelegt wird.
Es dauerte bis in die 1960er Jahre, bis die Modeindustrie auf den Gedanken kam solche Dessous zu fertigen, die dem heutigen Bild von Reizwäsche nahe kommen. Auch erst jetzt im 21. Jahrhundert ist die Gesellschaft so weit, dass die Unterwäsche zum Teil sichtbar sein darf. Gerade bei sehr jungen Frauen kann man dieses Phänomen doch häufiger beobachten. Wobei man aber sagen kann, dass eine solche Art des Kleidens gerade in ländlichen Gegenden doch immer noch mit Kopfschütteln bedacht wird – „man macht es einfach nicht“. Frauen die sich gerne leger und sexy kleiden und dies vielleicht auch noch durch ein Stück ihrer Unterwäsche hervorschimmern lassen, werden immer noch vielerorts Opfer von Lästereien und Beschimpfungen im schlimmsten Fall – besonders durch andere Frauen, die sich von zuviel nackter Haut belästigt oder gar angegriffen fühlen. Aber auch Männer neigen gerne dazu nach außen hin ihren Unmut hierüber zu äußern, während es ihnen eigentlich sehr gut gefällt was sie da sehen. Es ist also im Prinzip eine gesellschaftliche Frage, wie wir uns zu kleiden haben oder auch nicht. Es ist schon ein Glück für uns Frauen, dass Fremde die Unterwäsche in den meisten Fällen nicht zu Gesicht bekommen. Es sei denn man möchte es so. In diesem Fall sollte es dann auch wirklich schöne Wäsche sein, denn Solche verleiht uns Frauen doch immer ein ganz besonderes Gefühl. In sexy Unterwäsche präsentiert man sich seinem Partner einfach immer doppelt so gern bzw. man fühlt sich einfach viel schöner und dementsprechend auch begehrenswerter.

Dessous und Lingerie für jeden Anlass
Eine Frau sollte immer Wert auf schöne Unterwäsche legen, ob es da gleich reizvollle Dessous oder Lingerie sein müssen, bleibt jedem selbst überlassen. Natürlich sollte Unterwäsche auch immer bequem zu tragen sein, reizvolle Lingerie ist da nicht immer die ideale Wahl. Allerdings gibt es heutzutage natürlich auch eine breite Auswahl an allen möglichen Modellen – ganz gleich für welchen Anlass Frau Dessous braucht, die Modeindustrie hat wirklich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit etwas Passendes zu bieten. Je nach Designer unterscheidet sich die Wäsche mal mehr mal weniger stark in ihrer Machart. Es gibt beispielsweise Marken, die zeichnen sich durch einen bestimmten Schnitt oder ein bestimmtes Design aus. Legt man ganz besonders viel Wert auf das Besondere, sollte man sich Marken wie Aubade oder Chantelle anschauen. Für solche Lingerie muss man dann allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Die bekannten Marken wie Passionata oder auch Lascana sind da ein klein wenig preiswerter. Auch der relativ junge Anbieter Hunkemöller hat schöne Wäsche im Angebot und diese ist auch noch gut bezahlbar im Gegensatz zu den anderen Marken. Natürlich kann man Lingerie im Prinzip in jedem Kaufhaus kaufen. Möchte man allerdings nichts von der Stange haben, muss man in ein spezielles Dessousgeschäft gehen.Generell muss jede Frau erst einmal ausprobieren welche Marke ihr am besten passt und auch äußerlich zusagt. In einem speziellen Geschäft hat man den Vorteil, dass man hier in der Regel fachkundig beraten wird. So besteht die Möglichkeit erst einmal die Brust zu vermessen, um dann anschließend die genau passenden Dessous zu finden.
Natürlich spielt auch die Farbe der Lingerie eine wichtige Rolle für die Kaufentscheidung. Schwarze Dessous wirken immer elegant und geheimnisvoll, weiße oder auch cremefarbene Lingerie dagegen wirkt lieb, unberührt und zart – aus diesem Grund ist auch die Hochzeitswäsche immer weißfarbend. Rote Lingerie ist sexy und signalisiert Bereitschaft bzw. Verführung. Generell kann man sagen, dass dunkle, kräftige Farben immer das gewisse Etwas signalisieren – ob nun geheimnisvoll, verführerisch, sinnlich oder auch einfach nur elegant. Hellere Farben dagegen stehen für die Unschuld, für Lieblichkeit und Unberührtheit. Je nachdem was man signalisieren möchte oder auch worin die persönlichen Vorlieben bestehen, sucht sich Frau ihre Dessous aus. Lingerie ist auch eine Frage des Charakters und der inneren Einstellung dazu – nicht jede Frau zeigt sich gern in sexy Dessous bzw. Lingerie. Manche mögen es einfach lieber gemütlich und praktisch. Trotzdem ein kleiner Tipp: wenigstens ein Paar sexy Dessous sollte jede Frau in ihrem Kleiderschrank haben – für den besonderen Anlass.

Die richtige Passform der Lingerie ist entscheidend
Haben Sie vor sich neue Dessous bzw. Lingerie zu kaufen, sollten Sie sich in jedem Fall von einer Fachkraft gut beraten lassen. Die Dessous sollten immer genau passend sein, damit keine Haltungsschäden auftreten. Ein schlecht bzw. nicht gut passender BH kann zu Problemen im Rücken und Nacken führen. Deshalb sollte man immer die Maße nehmen lassen, bevor neue Lingerie gekauft wird. Denn welche Frau möchte nicht das ihre neuen schicken Dessous auch richtig passen. Es sieht ja auch gleich ganz anders aus, wenn die Lingerie gut sitzt und gleichzeitig auch noch sexy ist.

Add Comment