Black Ops 2 Release: Camper bleiben, was tun?!

Call of Duty: Black ops 2

Mitte November wurde Call of Duty: Black Ops 2 bereits released aber die Aussage, „Drecks Camper schon wieder!!“ liest man immer noch ständig. Tja wir werden sie nie aus der Welt der Ego-Shooter vertreiben aber hier werden euch ein paar Tipps gegeben wie man den lästigen Widerlingen das Leben erschweren kann.

Nein sie lauern nicht hinter jeder Ecke und jedem Stein, den Camper sind ein ziemlich Gewohnheits gebundendenes Völkchen. Es ist wie eine Krankheit die sich ausbreitet aber sich immer an den selben Stellen einfangen wird.

„Best of – Camp Locations“ sind die berüchtigten Stellen wo so gut wie  immer einer steht und bereits darauf wartet das jemand durch sein Visier läuft. Bereits vor Monaten hat Activision angekündigt Lösungen für diese Probleme zu finden. Dies geschah bereits kürzeste Zeit nach dem Release und eine Effektive Lösung hat es tatsächlich. Den „Abschuss bestätigt“ oder „Kill confirmed“ Modus. Darin ist der Spieler so gut wie verpflichtet seinen Hintern anzuheben und die Punkte einzusammeln die das Opfer fallen lässt. Doch leider haben sich auch hier die Parasiten bereits angepasst um diese Barriere zu umgehen. Ihre Lösung: Campen auf engem Raum oder einfach die Punkte jemand anderes einsammeln lassen. „Die für den Kill bekomme ich ja trotzdem“ – heist hier wohl die Devise.
Doch zu unserem Glück sind Camper langsam und faul wie Kartoffelsäcke. Sie schauen immer stupide auf die selbe Stelle als würden sie mit ihrem Fadenkreuz ein Loch einbrennen wollen. Doch sobald sich vor ihnen was bewegt reagiert der Finger innerhalb von Millisekunden zum Abzug und das war es dann für euch. Sie würden gar nicht auf die Idee kommen, dass man sie da erwartet. Und auf die Idee zu kommen, dass man sie jagt erst recht nicht. Es ist nicht einfach aber es geht, man muss nur wissen wo sie sind und das herauszufinden ist nicht schwer den es gibt nur wenige Orte wo sich die unbeliebte Rasse wohl fühlt. Wir zeigen euch die verseuchtesten Maps auf und die Lösung für alle Maps ist die gleiche. Aber bedenkt – „Abschuss bestätigt“ ist der Modus mit den wenigsten Campern.

Schritt 1: Orten

Wo ist der Camper.

Schritt 2: Analysieren

Wie hat er sich vermint – ja das machen sie gerne. Ingenieur ist hier sehr wichtig da man auch so leicht zum Opfer wird, selbst wenn man auf Jäger macht.

Schritt 3: Vordringen

In die Schutzeinrichtung eindringen und alle Fallen umgehen oder zerstören.

Schritt 4: Eliminieren

Den Sack Kartoffeln mit Waffe (in diesem Fall den Camper) eliminieren und gemütlich weiterlaufen.

Klingt einfach oder? Leider ist es ein Spiel mit dem Glück, welches aber auch eine Menge Spaß machen kann. Es folgen die Maps mit Camperstellungen und einigen Tipps dazu.

Die Roten Kreise markieren die Camper und die Linien ihr Blickfeld.

cargo

Cargo
Der gefährlichste Punkt ist der im Nordgebäude. Dort befindet sich meistens einer, aber nicht jedes mal am Fenster. Die anderen beiden sollten beachtet werden aber meistens sind sie eher harmlos.

 

 

 

 

Drone
Die Mitte dieser Map ist gefährlich. Meidet diese am besten und achtet vor allem auf Osten und Westen. Hauptsächlich Sniper finden Gefallen an diesen Positionen.

 

 

 

 

 

Meltdown
Eher harmlos aber besonders Risikoreich ist es im Norden. Dort schauen sich die Camper sogar manchmal um also eher aufpassen!

 

 

 

 

Overflow
Hier ist vor allem das Gebäude im Nord-Osten betroffen. Oft vermint da die Treppe die Übersicht raubt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Plaza
Oh Gott… Die Schützen von oben sind eine Plage! Wenn ihr zu ihnen hoch wollt müsst ihr meist noch eine Granate rauf werfen weil dort meistens alles abgesichert ist.

 

 

 

 

 

 

 

Raid
Die Camperseuche ist hier weit verbreitet. Nahezu überall findet man einen sitzen. Hier heist es aufmerksam sein und schnell reagieren den auf der Map wird ein schnelles Gefecht oft bevorzugt und selbst Camper bewegen sich mal!

 

 

 

 

 

Slums
Das Camperhaus ist wie ein Paradies für die Camper. Man sieht sie schlecht und die Ecken sind wohl ziemlich bequem. Entweder ihr rusht mit geballter Feuerkraft rein oder betretet es von hinten oder von der Seite, je nach dem wo euer Spawnpunkt ist. Ihr könnt es auch einfach meiden bis sie von den Maden zerfressen wurden aber das liegt nicht jedem.

 

 

 

Standoff
Viel gibt es nicht zu sagen. Passt am besten auf wenn Ihr das Haus von Nord-Osten betretet oder bewegt euch einfach außenrum.

 

 

 

 

 

 

 

Turbine 
Am schlimmsten ist es wohl Süd-Westen der Map. Entweder wird oben im Gebäude oder unten gecampt. Umgehen kann man diese Stellung kaum also eher Mitten rein oder ganz vorbei.

 

 

 

 

 

Yemen
Camping auf zwei Stockwerken im Süd-Westen und genau gegenüber im Nord-Westen sitzen auch gerne welche. Umgeht diese oder lasst es denn meistens sitzen da Profis am Abzug.

 

 

 

 

Dies waren nur die Camperlastigsten Maps

Und wir hoffen euch wenigstens ein wenig geholfen zu haben im Kampf gegen die Plage! Lasst uns alle gemeinsam das Spiel zu einem besseren machen. In diesem Sinne ein Dank an Activision für die Genehmigung zur Bilderveröffentlichung.

[ratings]

3 Comments

  1. http://cheapearphones.net/ 8. März 2013
  2. usaa insurance 23. März 2013
  3. topito 25. März 2013

Add Comment